Berufsdermatologie

In vielen Berufen ist die Haut über viele Stunden der ungeschützten Sonnenbestrahlung ausgesetzt, wie z. B. in der Landwirtschaft, im Bau- und Gartengewerbe. In der Folge können multiple aktinische Keratosen (Hautkrebsvorstufen) durch die übermäßige UV-Einstrahlung besonders im Bereich der Hände und auf dem Kopf auftreten.

Da Hautkrebs in fast allen Fällen heilbar ist, sofern er rechtzeitig erkannt wird, ist es uns besonders in der Berufsdermatologie ein wichtiges Anliegen, frühzeitig und regelmäßig Vorsorge zu leisten.

In Zusammenarbeit mit den entsprechenden Berufsgenossenschaften führen wir die Diagnostik und Therapie von berufsbedingten Hautkrankheiten durch, denn der volkswirtschaftliche Schaden durch die Erkrankung an berufsbedingten Hautkrankheiten ist enorm. Zudem kann Hautkrebs neben den gesundheitlichen Risiken dazu führen, dass der Betroffene seinen Beruf aufgeben muss.

Andere Hauterkrankungen wie Entzündungen, Ausschläge oder Allergien können ebenfalls berufsbedingt auftreten. Auch hier bieten wir Ihnen professionelle Vorsorge- und Therapiemöglichkeiten an.

Besteht der Verdacht, dass Sie an einer Berufserkrankung leiden, informieren wir die zuständige Berufsgenossenschaft und kümmern uns um weitere präventive Maßnahmen sowie die Regelung der Kostenübernahme, damit einer Ausweitung der Erkrankung möglichst frühzeitig entgegengewirkt wird.

Unser Leistungsangebot im Bereich Berufsdermatologie für Sie im Überblick:

  • Diagnostik und Therapie von beruflich verursachten Hauterkrankungen
  • Meldungen bei der Berufsgenossenschaft, um Leistungen der BG zu erhalten
  • Durchführen der entsprechenden Testungen
  • Bade-Lichttherapie (PUVA) bei beruflichen Handekzemen